Holger Engelhardt, Violine; Maria Hinze, Klavier und Stephan Wünsch, Violoncello

Das "Arton Trio Leipzig" war am 10.Oktober zu Gast. Musik von Joseph Haydn, Johannes Brahms und Edouard Lalo wurde dargeboten. Werke, die lange nicht in Eilenburg zu hören waren.
Zitat von Wolfgang Hirsch zu den Künstlern: "Bleibt nur noch, den Verdienst der Künstler zu würdigen, denen es gelang, die genannten kammermusikalischen Werke mit hohem, selbstverständlich scheinenden Können zu interpretieren. Maria Hinze gelang es, auf dem gut 100 Jahre alten Blüthner-Flügel zum  Beispiel die rasanten Läufe im dritten Satz des "Zigeunertrios" (J.Haydn) so locker und scheinbar mühelos darzubieten, dass den Gästen der Atem stockte. Wie gut die beiden Streicher mit der Pianistin eingespielt waren, konnte man schon daran sehen, dass trotz des teils enormen Spieltempos die Einsätze akkurat klappten. "Einen wunderbaren Konzertsaal haben Sie hier in Eilenburg", schwärmte Stephan Wünsch am Schluss. Das Ensemble sei sehr gern gekommen, weil es in der stilvollen Atmosphäre besonderes Vergnügen bereite, vor dem gebannt lauschenden Publikum zu spielen." Zitat Ende.

Eilenburg, 17.10.14, Gabriele Hammermann